Die Geschichte der Sparda-Bank Berlin

Blätter für Genossenschaftsgeschichte, Ausgabe 5 (Juli 2015) Auf unserem Geschichtsprojekt „genossenschaftsgeschichte.info“ ist eine erste Sonderausgabe der „Blätter für Genossenschaftsgeschichte“ erschienen. Sie widmet sich ausschließlich den Anfängen der Eisenbahnerkassen und der Entwicklung der Reichsbahnsparkasse(n) der DDR am Beispiel der Sparda-Bank Berlin. Die heute mitgliederstärkste Bankgenossenschaft Deutschlands begeht 2015 ihr 25. Jubiläum – kann aber auf deutlich ältere Wurzeln zurückblicken.

Porsche und Volkswagen – eine Familiengeschichte

Kurz notiert: In der Mediathek von arte findet sich ein sehenswerter Film über ein spannendes Stück deutscher Wirtschaftsgeschichte. Die bereits aus dem Jahr 2010 stammende Dokumentation „Das Duell: Porsche gegen Volkswagen“ thematisiert zwar hauptsächlich die im Jahr zuvor für jede Menge Aufmerksamkeit sorgende Übernahmeschlacht der beiden Automobilkonzerne. Mit vielen Rückblicken auf die Entwicklungsgeschichte von Porsche und Volkswagen werden aber auch die wachsenden Spannungen innerhalb der Familie Porsche/Piëch geschildert.

Neues Magazin zur Wirtschaftsgeschichte

Capital History: Krisen der Weltwirtschaft Kurz notiert: Das Wirtschaftsmagazin „Capital“ hat seine Markenfamilie um das neu entwickelte Sonderheft „Capital History“ erweitert. Das neue Magazin ist mit einer Auflage von 30.000 Exemplaren gestartet. Zudem steht es auch als eMagazine und eBook zur Verfügung. Die erste Ausgabe widmet sich auf 120 Seiten den großen Krisen der Weltwirtschaft aus fünf Jahrhunderten – von den Habsburger Kaisern bis zu den Dotcom-Flops der New Economy.

Volkswagen feiert 30-millionsten VW Golf

Produktionsjubiläen sind oftmals ein guter Anlass für die Historische Kommunikation. So sieht man es offenbar auch bei Volkswagen. Anlässlich des 30-millionsten produzierten Golf öffnete VW in Wolfsburg zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder seine Tore für einen Tag der offenen Tür. Die Aktion bietet auch einen kleinen Ersatz für die bewusst von VW nicht begangene Jubiläumsfeier zum 75. Jahrestag der Grundsteinlegung für das Stammwerk Wolfsburg.

Transparenz mangelhaft: IKEA und die Zwangsarbeiter in der DDR

In der DDR wurden bei der Auftragsproduktion von Möbeln und einzelnen Möbelteilen für den schwedischen Konzern IKEA politische Häftlinge und Strafgefangene als Zwangsarbeiter eingesetzt – wovon das Unternehmen spätestens ab 1981 Kenntnis hatte. Heute bedauern die Schweden, damals nur unzureichende Schritte dagegen unternommen zu haben. Gleichzeitig verweigert sich der Konzern aber einer umfassenden kritischen Aufarbeitung.

Deutsche Dynastien im TV: "Die Opels"

Fernseher, TV-Tipp Kleiner TV-Tipp: Am Montag, 30. April 2012, zeigt das Erste in der Reihe „Deutsche Dynastien“ eine Dokumentation über „Die Opels“. Nur dreißig Jahre lang, von 1899 bis 1929, baute die Familie Opel Autos. Dennoch hat die Familie in dieser kurzen Zeit wesentlich dazu beigetragen, Deutschland nachhaltig zu verändern. Aus einem Luxusgut für Millionäre wurde ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand, der die individuelle Massenmobilität ermöglichte.

Jubiläum: 130 Jahre "Das Telefonbuch"

Amtliches Telefonbuch für Berlin, 1941 Kurz notiert: Diesen Monat feiert „Das Telefonbuch“ seinen 130. Geburtstag. Am 14. Juli 1881 wurde es unter dem Namen „Verzeichnis der bei der Fernsprecheinrichtung Betheiligten“ erstmals als amtliches Fernsprechbuch von der „Fernsprech-Vermittelungs-Anlage in Berlin“ veröffentlicht. Damals im Volksmund noch als „Buch der 99 Narren“ belächelt, ist es bis heute zu einem wichtigen Nachschlag-Verzeichnis mit über 30 Millionen Datensätzen angewachsen. Mehr dazu gibt’s beim GeschichtsPuls…

TV-Reihe: "Vom Pionier zum Millionär"

Kurz notiert: Zwischen dem 18. und dem 20. Januar 2011 zeigt Phoenix zu bester Sendezeit die fünfteilige Doku-Reihe „Vom Pionier zum Millionär“. In einer Mischung aus Interviews, Reenactments und dokumentarischen Beobachtungen schildern die jeweils 45-minütigen Filme das Streben von fünf innovativen Vordenkern bzw. geschickt und engagiert handelnden Unternehmern. Konkret geht es dabei um William Edward Boeing, Henry E. Steinway, Henry John Heinz, John Jacob Astor sowie Levi Strauss.