Die Ziellinie erreicht

Chronik & Ausstellung: 100 Jahre Paulinenkrankenhaus


Und wieder ist ein Projekt abgeschlossen: Die Web-Chronik zur Geschichte des Berliner Paulinenkrankenhauses ist online. Und auch die zugehörige Ausstellung in der “Pauline” wurde mittlerweile offiziell von der Krankenhausleitung eröffnet. Gerade letztere ist ein wahrer “Hingucker”: Schon beim Aufhängen der Info-Tafeln stieß die Ausstellung auf sehr reges Interesse…

Screenshot Webchronik PaulinenkrankenhausWeb-Chronik des Paulinenkrankenhauses (Screenshot)

Die Internet-Chronik – die zusammen mit der neu gestalteten Webseite des Krankenhauses online gegangen ist – gibt über eine Zeitleiste kurze Einblicke in die Historie des Krankenhauses und seines Trägervereins. Ergänzend dazu werden auch wichtige Entwicklungen der allgemeinen Medizingeschichte beleuchtet. Bis zur großen Jubiläumsfeier anlässlich des 100. Jahrestages der Eröffnung des Paulinenkrankenhauses im Juni 2013 wird es zudem noch eine .pdf-Datei geben, in der Interessierte die Geschichte des Krankenhauses noch mal etwas ausführlicher und ohne viel “Geklicke” durchlesen können.

Hier geht es zur Web-Chronik: Geschichte hautnah – 100 Jahre Paulinenkrankenhaus

Die Ausstellung besteht aus 24 Tafeln im Format 1 Meter x 0,7 Meter und ist aufgrund der unterschiedlichen Nutzergruppen zweimal vorhanden: Eine Set der Info-Tafeln hängt für Patienten, Besucher und auch für die Mitarbeiter im Eingangsbereich des Krankenhauses. Zudem hängen die gleichen Tafeln noch einmal im angrenzenden Konferenzbereich. Inhaltlich wird über einige Tafeln hinweg überblicksartig die Geschichte des Krankenhauses mit den wichtigsten Ereignissen geschildert. Weitere Tafeln vertiefen einzelne thematische Schwerpunkte wie etwa die Historie der Paulinen-Schwesternschaft, die Vorgeschichte des jetzigen Standortes als Britisches Militärhospital oder die Kooperation mit dem Deutschen Herzzentrum Berlin. Zehn Tafeln bieten zudem mit großformatigen Bildern interessante Einblicke bezüglich Arbeitsalltag und Ausstattung im Krankenhaus zu verschiedenen Zeiten.

Auf der Webseite des Paulinenkrankenhauses gibt es die Ausstellungstafeln als .pdf-Datei zum Herunterladen.


(Ende) geschichtskombinat.de/22.04.2013/mar


    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen