Geschichte der Ostharzer Volksbank

Cover Chronik Ostharzer Volksbank
Chronik der Ostharzer Volksbank eG

Von Anfang 2009 bis Mitte 2011 erarbeitete das GeschichtsKombinat im Auftrag der Ostharzer Volksbank eG aus Quedlinburg die Geschichte der Bank. Zielsetzung war es, das bankeigene Archiv zu erschließen, das Wissen von noch lebenden Zeitzeugen zu sichern sowie zahlreiche Stadt- und überregionale Archive auf Spuren zur Geschichte der Bank bzw. ihrer Vorgängerinstitute hin auszuwerten. Die dabei gefundenen Ergebnisse sollten zu einer Chronik verdichtet werden.

Durch die ausführlichen Recherchen wurde eine fundierte Basis für weitere Maßnahmen der historischen Kommunikation geschaffen (Chronik, kleinere Ausstellungen/Präsentationen in den einzelnen Filialen, geschichtlicher Abriss auf der Bankenwebseite). Gleichzeitig sollen die Ergebnisse auch als Mittel zur Identitätsstiftung bei den Mitarbeitern der aus mehreren Fusionen hervorgegangenen Genossenschaftsbank dienen.

Nachtrag: Am 27. Juni 2011 wurde die fertige Chronik im Rahmen der jährlichen Vertreterversammlung der Ostharzer Volksbank eG offiziell vorgestellt. Nachstehend finden Sie einige Einblicke in das Buch…

Chronik-Auszug: Wirtschaftliche Entwicklung im Harz In einem einleitenden Kapitel wird mit vielen Bildern die wirtschaftliche Entwicklung in der Harz-Region bis ins 19. Jahrhundert zusammengefasst. (S. 14-15)
Chronik-Auszug: Die Genossenschaftsidee Die Genossenschaftsidee: Wie entstanden die deutschen Selbsthilfeorganisationen, wer waren die treibenden Gründerväter und welche Bedeutung haben Genossenschaften bis heute? (S. 24-25)
Chronik-Auszug: Ursprünge der Ostharzer Volksbank Die Ursprünge der Ostharzer Volksbank: Welches waren die ersten Bankgenossenschaften in der Region und wie verliefen die Gründungen der ersten direkten Vorgänger der heutigen Bank? (S. 30-31)
Chronik-Auszug: Kreditgenossenschaften im Nationalsozialismus Während der braunen Diktatur: Gleichschaltung und Antisemitismus im Nationalsozialismus, Auswirkungen der Aufrüstung und Folgen der Kriegswirtschaft (S. 48-49)
Chronik-Auszug: Genossenschaftsbanken in der DDR Die Entwicklung in der DDR: Aus Volksbanken wurden Genossenschaftskassen für Handwerk und Gewerbe, Raiffeisengenossenschaften wurden als Bäuerliche Handelsgenossenschaften in die Planwirtschaft eingebunden. (S. 60-61)
Chronik-Auszug: Wiedervereinigung Wiedervereinigung und Währungsunion: Die Erinnerungen der Mitarbeiter veranschaulichen die Einführung der D-Mark und die dabei anfallende Arbeitsbelastung. (S. 76-77)
Chronik-Auszug: Entwicklung in den 90er Jahren Die Bankentwicklung in den 90er Jahren: Modernisierung der Geschäftsstellen, Einführung moderner Banktechnik, verschiedene Fusionen mit benachbarten Genossenschaftsbanken (S. 86-87)
Chronik-Auszug: Zukünftige Herausforderungen für die Volksbank Herausforderung Zukunft: Wie wirkt sich die demografische Entwicklung auf die Ertragskraft einer Regionalbank aus? Welche Bedeutung wird das Filialgeschäft zukünftig noch haben? (S. 112-113)




(ENDE) geschichtskombinat.de/04.10.2011