Archivwissen

VdW: “Archiv und Wirtschaft” (Ausgabe 01/2012)


Die jüngste Ausgabe (01/2012) der vierteljährlich von der Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare (VdW) herausgegebenen Zeitschrift “Archiv und Wirtschaft” ist erschienen. Sie enthält unter anderem Berichte über den Datenschutz bei Nachlässen sowie zu Mythen rund um Carl Benz und die Erfindung des Automobils. Zudem finden sich einige interessante Buchrezensionen, beispielsweise zu Kreditgenossenschaften in der NS-Zeit und dem Sowjetgeschäften von Siemens.

Aufsätze:

Harald Müller
“Datenschutz und Persönlichkeitsrecht bei Nachlässen in Archiven”

Kurt Möser
“Carl Benz und die Erfindung des Automobils – Kontexte und Mythen”

Encarnación Niceas Martínez Ruiz
“Spanish Archives, Laws, and Rights”

Berichte:

Birgit Schäfer
“Depyfag – Deutsche Pyrotechnische Fabriken GmbH in Cleebronn”

Thomas Gasch und Annette Schmidt
“Archivrecht für Wirtschaftsarchivare: Sensibilisierung – Orientierung – Professionalisierung. 70. VdW-Lehrgang vom 29.5. bis 1.6.2011 in Heidelberg”

Ruth E. Clausen und Stefan Kern
“72. VdW-Lehrgang ‘Einführung in das Wirtschaftsarchivwesen. Einsteigen – Aufsteigen – Auffrischen’ vom 9. bis 14.10.2011 in Heidelberg”

Rezensionen:

Anna Bálint
“Clariant clareant. Die Anfänge eines Spezialitätenchemiekonzerns” (Alexander Bieri)

Hermann-Josef ten Haaf
Kreditgenossenschaften im ‘Dritten Reich’. Bankwirtschaftliche Selbsthilfe und demokratische Selbstverwaltung in der Diktatur” (Martin Krauß)

Susanne Hilger und Achim Landwehr (Hrsg.)
“Wirtschaft – Kultur – Geschichte. Positionen und Perspektiven” (Wilfried Reininghaus)

Martin Lutz
“Siemens im Sowjetgeschäft. Eine Institutionengeschichte der deutsch-sowjetischen Beziehungen 1917–1933″ (Markus Friedrich)

Alf Mintzel
“Von der Schwarzen Kunst zur Druckindustrie: Die Buchdruckerei Mintzel und ihr Zeitungsverlag. Ein Familienunternehmen in fünf Jahrhunderten, Bd. I: Vom Dreißigjährigen Krieg bis 1800, Bd. II: Von 1800 bis zur Gegenwart” (Edgar Lersch)

Annegret Schüle
“Industrie und Holocaust. Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz”, hrsg. v. d. Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora (Kurt Schilde)

Andrea Wagner
“Die Entwicklung des Lebensstandards in Deutschland zwischen 1920 und 1960″ (Horst A. Wessel)

Rolf Walter (Hrsg.)
“Globalisierung in der Geschichte. Erträge der 23. Arbeitstagung der Gesellschaft für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte vom 18. bis 21. März 2009 in Kiel” (Wilfried Reininghaus)

Zudem enthält die Zeitschrift das Programm zur VdW-Jahrestagung 2012. Diese findet vom 6. bis 8. Mai 2012 in Leipzig unter dem Motto “Wind of Change. Wirtschaftsarchive in Transformationsprozessen” statt.

Das seit 1967 erscheinende Magazin “Archiv und Wirtschaft” kostet im Einzelkauf acht Euro, als Jahresabonnement 26 Euro. Für Mitglieder der VdW ist der Bezug des Heftes im Mitgliedsbeitrag enthalten. Mehr dazu finden Sie auf der Homepage der Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare.

Quelle: VdW
(Ende) geschichtskombinat/10.04.2012/mar


    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen