Pulitzer-Preis 2010 für drei Geschichtsbücher (GeschichtsPuls)


In der vergangenen Woche wurden in New York die Pulitzer-Preise für 2010 vergeben. Neben den alten Hasen (wie “New York Times” oder “Washington Post”) wurden auch drei Bücher aus dem Bereich Geschichte/Biografie mit dem wohl bedeutendsten US-Medienpreis geehrt: “Herren des Geldes” über die Rolle von vier Notenbank-Chefs in der Weltwirtschaftskrise 1929, die Biografie “Der erste Tycoon” über den Eisenbahn-König Cornelius Vanderbilt sowie “The Dead Hand” als bestes Sachbuch über die Mechanismen des Kalten Krieges. Mehr dazu gibt es drüben beim GeschichtsPuls: Pulitzer-Preis für drei Geschichts-Sachbücher.

(Ende) geschichtskombinat.de/20.04.2010/mar

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...


    Und was sagen Sie dazu...?

    Leider sind keine Kommentare mehr möglich. (Wegen des hohen Spamaufkommens wird die Kommentarfunktion jeweils 14 Tage nach Veröffentlichung eines Artikels deaktiviert. Falls Sie Anmerkungen zu einem Beitrag haben, nutzen Sie dann bitte die normale Kontaktseite.)