Digitale Zukunft der Oral History

Tagung: Zeitzeugen-Interviews in der digitalen Welt


“Erinnern an Zwangsarbeit. Zeitzeugen-Interviews in der digitalen Welt” – so lautet der Titel einer vom Center für Digitale Systeme der Freien Universität Berlin und der Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft” organisierten Tagung im Oktober 2012. Thematische Schwerpunkte sind die Potenziale digitaler Interview-Archive und die Herausforderungen, die sich bei ihrem Aufbau ergeben. Als konkretes Fallbeispiel dient das Online-Archiv “Zwangsarbeit 1939-1945″.

Wesentliches Ziel der Tagung ist die gemeinsame Reflexion über Potentiale, Herausforderungen und Qualitätsstandards beim Aufbau von Interview-Archiven – von der Interviewführung bis zur Ergebnispräsentation im Internet. Ergänzende Diskussionsforen zu den Themen Forschung, Online-Archiv, Museum und Bildungsarbeit sowie eine Ideenwerkstatt sollen den Teilnehmern zudem den Austausch über aktuelle Projekte ermöglichen. Darüber hinaus gibt es ein Zeitzeugengespräch mit dem Auschwitz-Überlebenden Paul Schaffer sowie eine Exkursion zu historischen Orten der Zwangsarbeit in Berlin.

“Erinnern an Zwangsarbeit. Zeitzeugen-Interviews in der digitalen Welt” – Tagung vom 4. bis 6. Oktober 2012 im Seminarzentrum der Freien Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist noch bis zum 20. Juli 2012 möglich. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Webseite zur Tagung: zwangsarbeit-archiv.de/tagung.

(Ende) geschichtskombinat.de/09.07.2012/mar


    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen