Volkswagen feiert 30-millionsten VW Golf

Produktionsjubiläen sind oftmals ein guter Anlass für die Historische Kommunikation. So sieht man es offenbar auch bei Volkswagen. Anlässlich des 30-millionsten produzierten Golf öffnete VW in Wolfsburg zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder seine Tore für einen Tag der offenen Tür. Die Aktion bietet auch einen kleinen Ersatz für die bewusst von VW nicht begangene Jubiläumsfeier zum 75. Jahrestag der Grundsteinlegung für das Stammwerk Wolfsburg.

Transparenz mangelhaft: IKEA und die Zwangsarbeiter in der DDR

In der DDR wurden bei der Auftragsproduktion von Möbeln und einzelnen Möbelteilen für den schwedischen Konzern IKEA politische Häftlinge und Strafgefangene als Zwangsarbeiter eingesetzt – wovon das Unternehmen spätestens ab 1981 Kenntnis hatte. Heute bedauern die Schweden, damals nur unzureichende Schritte dagegen unternommen zu haben. Gleichzeitig verweigert sich der Konzern aber einer umfassenden kritischen Aufarbeitung.

Neu erschienen: Praxis-Ratgeber Geschichtsmarketing

Marvin Brendel Ratgeber GeschichtsmarketingEs ist vollbracht: Mein Ratgeber zum Thema History Marketing ist gedruckt und auf dem Weg in den Buchvertrieb. Der Leitfaden basiert auf mehreren Vorträgen, die ich in den vergangenen Jahren über meine praktischen Erfahrungen und Erkenntnisse gehalten habe. Er richtet sich insbesondere an PR- und Marketing-Verantwortliche in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie an Mitarbeiter entsprechender Agenturen.

"Dunkle Kapitel" in der Firmengeschichte: Das Beispiel Luchterhand

Archivrecherche Bei der Darstellung und Werbung mit der eigenen Firmengeschichte sollten „schwarze Flecken“ auf der eigentlich gewünschten „weißen Weste“ nicht verschwiegen werden. Sonst läuft man schnell Gefahr, dass andere die Deutungshoheit darüber übernehmen. Welche offene Flanke solche „Geschichtslücken“ bieten können, zeigt aktuell das Beispiel des Luchterhand-Verlags und dessen fehlende Aufarbeitung der NS-Vergangenheit.

Praxis-Beispiel: GE's Zukunftsvideo von 1954

Kurz notiert: Ganz nützlich beim Geschichtsmarketing ist es ja, wenn man dabei auch auf alte Werbespots oder Imagefilme zurückgreifen kann. Über ein sehr schönes Beispiel, wie sich dabei Geschichte mit Kompetenz verbinden lässt, bin ich beim Bank-Blog gestolpert. Darin geht es um einen TV-Beitrag, in dem sich General Electric (GE) 1954 Gedanken über den Alltag in der Zukunft gemacht hat – und dabei sehr treffsicher unter anderem schon Mobiltelefone, Videotelefonie, Videorecorder und Flachbildschirme prognostizierte…

100. Geburtstag von Axel Springer: Meilensteine aus einem Verlegerleben

Logo: 100 Jahre Axel Springer Und noch einmal Springer: Neben der in Vorbereitung befindlichen und nicht unumstrittenen Sonderausgabe zum 60. Jubiläum der „BILD“-Zeitung feiert die Axel Springer AG dieses Jahr auch den 100. Geburtstag ihres Firmengründers. Dazu wirft das Unternehmen wöchentlich auf einer gesonderten Internetseite einen Blick zurück auf die Meilensteine im Leben des „engagierten Verlegers“.